Plakate hängen jetzt auch in Schwarzheide

Die Plakate für den Kommunalwahlkampf wurden in Schwarzheide platziert.

    

Veröffentlicht in Schwarzheide am 01.05.2019 14:50 Uhr.

SPD steht für lebenslanges Lernen

Beitragsfreie Kitas, Ganztagsschule. Was ist sozial gerecht? Diskussionsrunde im Seecampus.

Wie weiter mit der Bildung? Im SeeCampus Niederlausitz stellten sich Bundestagskandidat Hannes Walter (SPD), Landtagsabgeordnete Gabriele Theiss und der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Lauchhammer, Ortrand, Ruhland, Schwarzheide, Max Heyde den Fragen des Publikums. Von Kita bis Berufsausbildung wurden eine ganze Reihe von positiven, aber auch negativen Aspekten des Bildungssystems angesprochen. Die größte Sorge kam immer wieder zur Sprache: Es fehlen teilweise Erzieher und Lehrer. Obwohl das Land diese Tendenz erkannt hat und die Arbeitsbedingungen für Lehrer und Erzieher deutlich attraktiver machen möchte, so bewerben sich dennoch zu wenige junge Menschen für die Bildungsberufe. Gabriele Theiss erklärt: „In Brandenburg wird schon jetzt versucht den Job des Lehrers ansprechender zu machen, gute Gehälter und die Möglichkeit auf frühzeitigeVerbeamtung sind ein erster Schritt in die richtige Richtung, um den Abgang der Lehrer, die in den Ruhestand gehen, auszugleichen“. Nicht nur gute Lehrer, sondern auch Fachkräfte werden vor allem in den kommenden Jahren in Schulen und Wirtschaft benötigt werden. Deshalb sollte die Region selbst attraktiver werden, so der Tenor der Diskussionsrunde, um jungen Familien das Wohnen oder Rückkehren so angenehm wie möglich zu machen. Hier fordern die Bürger ein klares Bekenntnis der Landesregierung zu einem ausgewogenen Landesentwicklungsplan, der zulässt, die stetig steigende Nachfrage auch im Landessüden nach Bauland und Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser zu bedienen, um unsere Lausitz attraktiver zu machen. Hannes Walter sagt: „Ein weiteres Ziel sollte es sein, vor allem Verkehrsknotenpunkte auszubauen, um die Anbindung zu den Städten,wie Berlin, Leipzig oder Dresden und Breslau zu verbessern und eine flexible Arbeitswelt Rechnung zu tragen“.


v.l.n.r. Bundestagskandidat Hannes Walter, Landtagsabgeordnete Gabi Theiss und
SPD-Ortsvorsitzender Max Heyde stellen sich den Fragen des Publikums.

Veröffentlicht in Schwarzheide am 19.05.2017 9:33 Uhr.

Starke Bündnisse im Süden des OSL Kreises

Mit einem innovativen Zusammenschluss unterschiedlicher SPD-Ortsvereine im Süden des Kreises macht die SPD auf sich aufmerksam. Die ehemaligen Ortsvereine Lauchhammer, Ortrand, Ruhland und Schwarzheide verfolgen so den Gedanken, unter dem neuen Vorsitzenden Max Heyde, dass gemeinsam mehr bewegt werden kann als alleine. Alle Städte stehen durch die nahe geographische Lage vor vergleichbaren strukturellen und demographischen Herausforderungen, die auf politische Umsetzungen warten. In großer Runde können diese Probleme gemeinsam diskutiert und Lösungen erarbeitet werden.
 Eine solche Runde fand auch am 27.05.16 in Ruhland statt, wo die zurzeit fehlende Partizipationsmöglichkeit einiger Fraktionen im Stadtparlament thematisiert wurde. Der neue Zusammenschluss der Ortsvereine will sich in dem Zusammenhang verstärkt mit den Themen „Aktivitäten für Kinder und Jugendliche„ und „eine Starke Innenstadt“ in Ruhland einsetzen. Gerade vor dem Hintergrund der großen Einzelhandelskonkurrenzsituation mit benachbarten Kommunen sind hier neue und innovative Wege, wie beispielsweise ein ganzheitliches gemeinsames Innenstadtmanagement, zu gehen. Weiterhin wurde auch über den doch merklichen baulichen Fortschritt in der Stadt in Verbindung mit dem Bahnhofsneubau gesprochen. Hierbei handelt es sich um ein Projekt, welches der Genosse Reiner Bilz vehement und jahrelang gefordert und vorangetrieben hatte, dass nun dank seines Engagements umgesetzt wird. Das neue Konstrukt aus verschiedenen Ortsvereinen fühlt sich dadurch bestärkt und wird weiter konsequent für die Interessen aller Bürger vor Ort eintreten und kämpfen.           

Veröffentlicht in Schwarzheide am 30.05.2016 9:41 Uhr.

SPD-Ortsverein Lauchhammer Ortrand Ruhland Schwarzheide diskutiert über die Zukunft von Schwarzheide

Die Mitglieder des Ortsvereins Lauchhammer, Ortrand, Ruhland, Schwarzheide kamen Anfang Juni zusammen und beschäftigten sich eingehender mit der Situation und der Zukunft der Stadt Schwarzheide.

Über Standorte von Spielplätzen, die Bauplatzsituation in Schwarzheide, die Perspektive der Schwarzheider Seen und das Projekt „Hans – Fischer – Stadion“ wurde diskutiert.

„Der kreative Austausch zeigte Missstände auf, beispielsweise die Engpässe für Bauland in Schwarzheide. Hier muss das ganze Stadtgebiet unter dem Blickwinkel Eigentum und Erschließung ins Auge gefasst werden, um geeignete Flächen zu lokalisieren. Aber auch Perspektiven und Ideen wie die Zukunft der Schwarzheider Seen wurden angeregt diskutiert. Eine Masterplanung für Gestaltung und Nutzung der Potentialflächen muss in der Diskussion mit relevanten Akteuren, wie der LMBV unter Einbeziehung einer breiten Öffentlichkeit an erster Stelle stehen. Hier möchte auch der SPD Ortverein seinen Beitrag im Diskurs leisten, um unsere schöne Stadt Schwarzheide weiter zu nach vorne zu bringen.“  zeigt der Vorsitzende Max Heyde weitere Schritte auf.

Veröffentlicht in Schwarzheide am 19.03.2016 9:43 Uhr.

SPD-Ortsvereins Lauchhammer Ortrand Ruhland Schwarzheide diskutiert über die Unterbringung von Flüchtlingen im Ortsvereinsgebiet

Am 12.02.2016 kamen die Mitglieder des Ortsvereins Lauchhammer, Ortrand, Ruhland, Schwarzheide zusammen und beschäftigten sich eingehender mit der Situation der Unterbringung von Flüchtlingen im Ortsvereinsgebiet.
Die Integrationsbeauftragte des Landkreises, Frau Tupaj, führte mit Informationen zum generellen Asylverfahren und zur der konkreten Situation der Flüchtlinge vor Ort ein. Danach folgte eine zum Teil sehr emotionale Diskussion.
„Eine gleichmäßige Verteilung zwischen den Kommunen muss angestrebt werden. Handlungsnotwendigkeiten, wie eine ressortübergreifende und koordinierte Integration, wurden ausgemacht. Hier sind alle gefragt. Ein enger Austausch der verschiedenen Träger mit den Bürgerinnen und Bürgern muss, nicht zuletzt aufgrund der vorhandenen Befürchtungen, zwingend stattfinden. Hier möchte auch der SPD Ortverein seinen Beitrag leisten“. fasst Max Heyde die Ergebnisse der Versammlung zusammen.

Veröffentlicht in Schwarzheide am 13.02.2016 9:47 Uhr.

Weitere Einträge laden
Counter